Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Aktuell

Aktuell

DIGI-STATUS-LIVE | DIGI-DB | IS-TIER2-STATUS | FORUM

Hallo APRS-Freaks!
Wenn ihr weitergehende Informationen zum APRS-Geschehen in Deutschland habt, sendet eine Mail (s. Impressum) an die Betreiber, wir werden allgemein interessierende Informationen auf dieser Seite veröffentlichen.

März 2017 neuer APRS-Digipeater in Pimasens

Seit Mitte März 2017 ist der Digipeater DB0DIG in Pirmasens in Betrieb.
Zum Einsatz kommt ein FT-7100 an einer X-5000. Gesteuert wird der Digi mit einem RaspberryPi 2b mit Xastir. Antennenhöhe: 430 m über NN.
Das Einzugsgebiet ist die Stasdt selbst und es soll auch die B10 in Richtung Landau abgedeckt werden.

März 2017 neuer APRS-Digipeater in Jena

Unter dem vorläufigen Rufzeichen DJ6KR-1 ging in Jena ein neuer APRS-Digi mit der Pfadeinstellung Wide1-1 in Betrieb.
Derzeit wird als TRX ein Wouxun KG-UV2D benutzt.
Die Antenne ist eine Diamond X30 PL.
Interessant ist die Stromversorgung, sie wird mit einem Solarmodul (50W Panel) mit 55Ah Blei-Akku als Pufferbatterie realisiert.

Glückwunsch und Dank an das Team um Konrad, DJ6KR!


  November 2016
DB0FFO wieder da!

Dank einer Initiative von Roland (DH2UAI) wurde die Technik wenige Kilometer nordöstlich in Eisenhüttenstadt (JO62HD) wieder aufgebaut. QTH ist jetzt ein Hochhaus direkt in der Stadt. Das FM-Relais bekam eine Echolinkanbindung (Node 769668).

 

September 2016 : Aus für DB0PRZ

Das Sterben geht leider weiter.
am 10.9. wurden die automatischen Stationen im Fernmeldeturm auf dem Telegraphenberg bei Angermünde abgebaut. Ein 70cm-Relais und ein APRS-Digi weniger. Die Abdeckung der A11 bis zur A20 ist Vergangenheit.
Wieder ist ein sehr guter Standort verloren, weil die Betreiber das finanzielle Risiko
gegenüber der Deutschen Funkturm GmbH nicht stemmen können.
Wie wird es weiter gehen?
     


Mai 2016 : Aus für DB0FFO

Den zweiten Geburtstag kann man nicht mehr feiern. Der Standort von DB0FFO in Möbiskruge bei Eisenhüttenstadt wird vom Betreiber aufgegeben. Grund sind die restriktiven Festlegungen der Deutschen Funkturm GmbH für die Standorte (100 W! max. Leisungs- entnahme aus dem Netz, max. 4 Antennen mit insgesamt 1qm Wirkfläche), die allein schon vieles unmöglich machten.
Nun hat der Vorstand des VfDB es nicht vermocht, die Bedingungen für die Betreiber zu verbessern. Im Gegenteil, mit zum Teil haarsträubenden Auflagen und Drohungen wird den Betreibern das Leben schwer gemacht. Das kann man (noch) gut auf den Internetseiten des VfDB unter dem Stichwort  "Standorte" nachlesen. (Update September 2016: Man konnte es, nun wurde die Transparenz aufgegeben).
Also wurde  im Mai der Standort geräumt, ein 70cm-Relais und ein APRS-Digi schweigen seitdem. Schade um den schönen Standort mit 170 m Höhe im flachen Land.
Es ist zu befürchten, dass weitere Standorte das gleiche Schicksal ereilen wird.

 

 

 

 

weiter zu:

Seite
Menü
News
Seit dem 01.11.2016:
55.173 Besucher
102.191 Seitenaufrufe
1,85 Seitenaufrufe/Besucher
Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login